Bitte nimm Dir die Zeit, das Untenstehende langsam zu lesen und es einfach mal wirken zu lassen. Man kann es nicht sofort verstehen, weil es wirklich neu ist. Also lass es WIRKENSACKENSETZENSEIN.....

In beyondance geht es um ein Gefüge von zwei Individuen, die sich ständig aufeinander auswirken. Das braucht Präsenz, Interesse und Aufmerksamkeit. Jeder Mensch erzeugt alles selbst und wirkt sich dadurch auf einen anderen aus.
Es geht hier nicht um Performance oder Selbstdarstellung. Es sind zwei Menschen, die aufgrund der eigenen Bewegung eine Veränderung im gemeinsamen Raum auslösen. Auf diese Veränderung reagieren beide.

Das Ganze ist nicht beliebig. Die Dinge, welche wir konkret auch zu Musik tun - Schritte, Rhythmen, Bewegungen, Formen - werden als klare Form so oft getan, bis wir in der Improvisation landen. Die Dinge, die wir tunbewegen bleiben einfach, überschaubar und darum werden sie körperlich erlebbar.

Es wird stark am individuellen Bewegen gearbeitet, damit ich mich überhaupt auf etwas IN MIR beziehen kann. (auf das Einhalten eines Rhythmus', eines bestimmten Schrittes oder Bewegung etc). Habe ich erst eine innere Referenz, kann ich klar, ruhig und schnell (im Gegensatz zu panisch) auf eine Veränderung im gemeinsamen Raum reagieren. Es macht Dich wach, lebendig, reaktiv, weich im Tun. Das Ganze wird leise und stark.

Dein Bewusstsein, Dein Körper, Deine Reaktionsmöglichkeit, Deine Kommunikationsfähigkeit, dein Gefühl für Selbstwirksamkeit und nicht zu vergessen, Dein Feingefühl für das Jetzt, für das Jetzt, für das Jetzt, für das Jetzt wird gestärkt und gefördert.

Ist es Wahrnehmungstraining? Ja - auch
Ist es ein Bewusstseinstraining? Ja - auch
Ist es Tanz? Ja - auch
Was konkret??? Alles zusammen....neu und unvergleichlich und ein Geheimtipp....psst....nur leise weitersagen...

beyondance-Kurs  z.B. am Dienstagabend von 18.45–20.45 Uhr und ganze Ferienwochen im Misox und Workshops und Einzelstunden - das sind alles Gelegenheiten, um zu lernen.